Mein

Wunschberuf 

„Grüne

Berufe

sind voller

Leben“

Grüne Berufe auf einen Blick

Tierwirt/in

Das macht ein Tier-Wirt:

Der Tier-Wirt züchtet Tiere. Und er versorgt Tiere.
Zum Beispiel: Rinder, Schweine, Geflügel oder Bienen.
Der Tier-Wirt sorgt dafür:
Dass es den Tieren gut geht.
Und die Umwelt geschont wird.

 

Du kannst eine Ausbildung zum Tier-Wirt machen.

In der Ausbildung lernst du:
  • wie man die Tiere aufzieht und hält
  • wie man die Tiere vermehrt
  • wie man die Tier-Produkte verkauft
  • wie man die Maschinen und Geräte benutzt
  • und wie man die Natur schützt

Die Aufgaben sind sehr verschieden.
Es kommt auf die Tier-Art an.
Die Tier-Art bestimmt die Fach-Richtung von der Ausbildung.
Eine Fach-Richtung ist zum Beispiel: Rind und Schwein.

 

Tierwirt/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Tier-Wirt arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in land-wirtschaftlichen Betrieben
  • in einem Dienstleistungs-Betrieb
  • oder in einem agrar-wirtschaftlichen Verband
Berufs-Schule

Das theoretische Wissen und Können lernst du in der Berufs-Schule.
Es gibt eine Berufs-Schule in Schwerstedt.
Dort lernst du die Fach-Richtung „Rind und Schwein“.
Eine andere Berufs-Schule ist in Merbitz.
Dort lernst du die Fach-Richtung „Schäferei und Geflügel“.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen

Ausbildungs-Betrieb

Die praktische Ausbildung macht man in einem Ausbildungs-Betrieb.
Dafür schließt man mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag.

Über-Betriebliche Ausbildung

Während der Ausbildung kannst du noch mehr zum Beruf lernen.
Das geht in einer über-betrieblichen Ausbildungs-Stätte.
Für die Fach-Richtung Rind und Schwein,
ist die über-betriebliche Ausbildungs-Stätte in (Schwerstedt).
Für die Fach-Richtung Schäferei,
ist die über-betriebliche Ausbildungs-Stätte in (Schöndorf bei Weimar).

PDF Download

In diese Fachrichtungen kannst du dich spezialisieren:
  • Rinderhaltung
  • Schäferei
  • Schweinehaltung
  • Imkerei
  • Geflügelhaltung

Landwirt/in

Das macht ein Land-Wirt:

Der Land-Wirt baut Pflanzen an.
Zum Beispiel Kartoffeln oder Getreide.
Oder er züchtet und hält Tiere.
Zum Beispiel Hühner, Schweine oder Kühe.

Du kannst eine Ausbildung zum Land-Wirt machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • wie man den Boden auf dem Feld richtig bearbeitet
  • wie man die Tiere versorgt und nutzt
  • wie man die Tiere richtig hält
  • wie man die Umwelt schützt
  • wie man die Maschinen benutzt, pflegt und repariert
  • wie man die Arbeit plant
  • wie man die Produkte verkauft

 

Landwirt/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Land-Wirt arbeiten.

Zum Beispiel:

  • im Acker-Bau und Pflanzen-Anbau
  • in der Tier-Zucht und Tier-Haltung
  • in der Landschafts-Pflege und im Umwelt-Schutz
  • bei einem Dienstleistungs-Betrieb
  • oder in einem land-wirtschaftlichen Betrieb:
    • zum Beispiel bei einem Hersteller für Land-Wirtschafts-Maschinen
Berufs-Schule (Schwerstedt

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt eine Berufs-Schule in Schwerstedt.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

Ausbildungs-Betrieb

Die praktische Ausbildung macht man in einem Ausbildungs-Betrieb.
Dafür muss man mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag schließen.

Über-betriebliche Ausbildung (Schwerstedt)

Während der Ausbildung kannst du noch mehr zum Beruf lernen.
Das geht in einer über-betrieblichen Ausbildungs-Stätte.
Eine über-betriebliche Ausbildungs-Stätte gibt es in Schwerstedt.

PDF Download

schön und elegant, aber nicht nur Hobby

„Für alle, die gern mit kleinen und großen Tieren arbeiten, genau das Richtige!“

Gärtner/in

Das macht ein Gärtner:

Der Gärtner pflanzt Blumen, Obst, Gemüse oder Bäume an.
Oder er gestaltet Gärten, Parks und Friedhöfe.
Je nach Jahreszeit gibt es unterschiedliche Aufgaben.
Im Frühling gibt es andere Aufgaben als im Sommer.
Der Gärtner berät auch seine Kunden.
Und er verkauft Produkte.

 

Du kannst eine Ausbildung zum Gärtner machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • wie man Bäume und Sträucher pflanzt und pflegt.
  • wie man Bäume fällt
  • wie man das Holz sortiert und lagert
  • wie man Obst und Gemüse anpflanzt und erntet
  • wie man Obst und Gemüse verarbeitet, lagert und verkauft
  • wie man Zier-Pflanzen züchtet, erntet, aufbereitet und verkauft
  • wie man Stauden auswählt, aufbereitet und verkauft
  • wie man Gräber anlegt, pflegt und erneuert
  • wie man Gärten, Wege, Parks und Plätze baut und pflegt

 

Gärtner/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Gärtner arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in einer Gärtnerei
  • in einem Landschaftsbau-Betrieb
  • bei der Stadt
  • in einem Verkaufs-Laden
  • oder in einem Dienstleistungs-Betrieb
Berufs-Schule (Erfurt)

Das theoretische Wissen und Können lernst du in der Berufs-Schule.
Es gibt eine Berufs-Schule für Gärtner in Erfurt.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

Ausbildungs-Betrieb

Die praktische Ausbildung machst du in einem Ausbildungs-Betrieb.
Dafür musst du mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag schließen.

Über-Betriebliche Ausbildung (Erfurt und Witzenhausen)

Während der Ausbildung kannst du noch mehr zum Beruf lernen.
Das geht in einer über-betrieblichen Ausbildungs-Stätte.
Eine über-betriebliche Ausbildungs-Stätte gibt es Erfurt und Witzenhausen.

PDF Download

In diese Fachrichtungen kannst du dich spezialisieren:
  • Baumschule
  • Gemüsebau
  • Friedhofsgärtnerei
  • Obstbau
  • Zierpflanzenbau
  • Staudengärtnerei
  • Garten- und Landschaftsbau

Pferdewirt/in

Das macht ein Pferde-Wirt:

Der Pferde-Wirt züchtet und versorgt Pferde.
Und er bringt Pferden und Reitern verschiedene Reit-Techniken bei.
Der Pferde-Wirt bereitet Pferde auch auf Turniere vor.
Oder zeigt Kunden wie man mit den Pferden umgeht.
Es gibt viele unterschiedliche Aufgaben.

Du kannst eine Ausbildung zum Pferde-Wirt machen.

In der Ausbildung lernst du:
  • wie man Pferde aufzieht und züchtet
  • wie man Pferde hält und füttert
  • wie man Pferde reitet
  • wie man an der Longe arbeitet
  • wie man sich um Tier-Schutz und die Gesundheit von Pferden kümmert
  • wie man Pferde für Zucht-Prüfungen oder Leistungs-Prüfungen ausbildet und vorbereitet
  • wie man einen Betrieb führt
  • wie man die Maschinen und Geräte benutzt
  • wie man Kunden bekommt
  • und wie man seine Kunden berät

Du kannst aber auch noch mehr lernen.
Es kommt auf deinen Schwer-Punkt an.
Das Schwer-Punkt-Thema kannst du bei der Ausbildung wählen.
Von diesem Thema lernst du dann besonders viel.

 

Pferdewirt/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Pferde-Wirt arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in einem Gestüt:
    Dort züchtest du Pferde.
  • in einem Betrieb für Pensions-Pferdehaltung:
    Dort kümmerst du dich um alte Pferde.
  • oder auf einem Ferien-Hof:
    Dort bringst du Kindern bei, wie man reitet.

Gut ist:
Wenn dein Schwer-Punkt aus der Ausbildung zu deiner Arbeit passt.

Berufs-Schule (Saalfeld-Rudolstadt)

Das theoretische Wissen und Können lernst du in einer Berufs-Schule
Es gibt eine Berufs-Schule für Pferde-Wirte in Rudolstadt.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

Ausbildungs-Betrieb

Die praktische Ausbildung macht man in einem Ausbildungs-Betrieb.
Dafür muss man mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag schließen.

Über-betriebliche Ausbildung (Moritzburg)

Während der Ausbildung kannst du noch mehr zum Beruf lernen.
Das geht in einer über-betrieblichen Ausbildungs-Stätte.
Eine über-betriebliche Ausbildungs-Stätte gibt es in Moritzburg.

PDF Download

In diese Fachrichtungen kannst du dich spezialisieren:
  • Pferdehaltung und Service
  • Pferdezucht
  • Klassische Reitausbildung
  • Pferderennen (Rennreiten, Trabrennfahren)
  • Spezialreitweisen (Westernreiten, Gangreiten)

Milchtechnologe/in

Das macht der Milch-Technologe:

Der Milch-Technologe stellt Milch-Produkte her.
Und er prüft die Qualität der Milch-Produkte.
Danach verpackt und lagert er die Milch-Produkte.

Du kannst eine Ausbildung zum Milch-Technologen machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • wie man die Arbeit plant
  • wie man die Qualität von den Milch-Produkten prüft
  • wie man auf die Hygiene achtet
  • wie man Lebensmittel und Roh-Stoffe behandelt
  • wie man die Milch-Produkte lagert und verpackt

 

Milchtechnologe/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Milch-Technologe arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in einer Molkerei
  • in einer Käserei
  • in einer Lehr-Anstalt
  • in einer Forschungs-Anstalt
  • in einem Lebensmittel-Betrieb:
    • zum Beispiel bei einem Getränke-Hersteller
Berufs-Schule (Oranienburg)

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt eine Berufs-Schule in Oranienburg.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

Ausbildungs-Betrieb

Die praktische Ausbildung macht man in einem Ausbildungs-Betrieb.
Dafür muss man mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag schließen.

Über-Betriebliche Ausbildung (Oranienburg)

Während der Ausbildung kannst du noch mehr zum Beruf lernen.
Das geht in einer über-betrieblichen Ausbildungs-Stätte.
Eine über-betriebliche Ausbildungs-Stätte gibt es in Oranienburg

PDF Download

Unsere Fort- und

Weiterbildungen

Sie arbeiten bereits in der grünen Branche und möchten sich weiterqualifizieren? Dann lesen Sie hier alles über die Fortbildungs- und Weiterbildungsangebote.

Pflanzen-

Technologe/in

Das macht der Pflanzen-Technologe:

Der Pflanzen-Technologe hilft beim Züchten von Pflanzen.
Damit die Pflanzen besser wachsen.
Oder um neue Pflanzen-Sorten auszuprobieren.
Dafür macht er Versuche.
Das heißt:
Er schaut sich die Pflanzen genau an.
Und schreibt alles auf.

Du kannst eine Ausbildung zum Pflanzen-Technologe machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • wie man Pflanzen für Versuche anbaut, pflegt und erntet
  • wie man die Versuche macht und alles richtig aufschreibt
  • die verschiedenen Möglichkeiten Pflanzen zu züchten und zu vermehren
  • wie man die Maschinen und Geräte benutzt
  • wie man Pflanzen-Proben untersucht

 

Pflanzentechnologe/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Pflanzen-Technologe arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in Unternehmen die Pflanzen züchten, schützen und vermehren
  • in Saatgut-Firmen
  • in Forschungs-Anstalten
Berufs-Schule  (Einbeck)

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt eine Berufs-Schule in Einbeck.

 

PDF Download

 „Für Leute, die gut in Physik und Chemie sind“

Milch-

wirtschaftliche/r

Laborant/in

Das macht ein Milch-Wirtschaftlicher Laborant:

Der Milch-Wirtschaftliche Laborant untersucht:

  • Milch
  • Und Milch-Produkte:
    • zum Beispiel Joghurt oder Käse

Er schaut sich die Inhalts-Stoffe und Eigenschaften an.
Damit die Qualität stimmt.
Und niemand krank wird.

Du kannst eine Ausbildung zum Milch-Wirtschaftlichen Laborant machen.

In der Ausbildung lernst du:
  • alles zum Roh-Stoff Milch
  • welche Gesetze eingehalten werden müssen
  • wie man Proben auswählt und entnimmt
  • wie man natur-wissenschaftlich und hygienisch arbeitet
  • wie man Untersuchungen macht
  • wie man die Untersuchungs-Ergebnisse auswertet und beurteilt

 

Milchwirtschaftliche/r Laborant/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Milch-Wirtschaftlicher Laborant arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in Betrieben, die Milch verarbeiten:
    Das sind Molkereien oder Käsereien.
  • in Lebensmittel-Laboren:
    zum Beispiel in einem Nahrungsmittel-Betrieb
  • in einer Lehr-Anstalt
  • oder in einem Institut
Berufs-Schule (Oranienburg)

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt eine Berufs-Schule in Oranienburg.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

Ausbildung-Betrieb

Die praktische Ausbildung macht man in einem Ausbildungs-Betrieb.
Dafür muss man mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag schließen.

Über-Betriebliche Ausbildung (Oranienburg)

Während der Ausbildung kannst du noch mehr zu deinem Beruf lernen.
Das geht in einer über-betrieblichen Ausbildungs-Stätte.
Eine über-betriebliche Ausbildungs-Stätte gibt es in Oranienburg.

PDF Download

Revierjäger/in

Das macht der Revier-Jäger:

Der Revier-Jäger kümmert sich um ein Jagd-Revier.
Das heißt, der Revier-Jäger:

  • achtet auf die Anzahl der Wild-Tiere
  • geht auf die Jagd
  • führt Jagd-Hunde
  • gestaltet den Lebens-Raum der Tiere
  • kümmert sich um den Tier-Schutz
  • kümmert sich um den Umwelt-Schutz
  • verkauft seine Wild-Produkte

Du kannst eine Ausbildung zum Revier-Jäger machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • wie man die Anzahl der Wild-Tiere bestimmt
  • wie man sich um den Lebens-Raum der Tiere kümmert
  • wie man die Pflanzen und Tiere erkennt
  • wie man die Jagd plant und durchführt
  • wie man mit Waffen und Munition umgeht
  • Jagd-Signale und Wild-Lockrufe
  • wie man erlegtes Wild verarbeitet und verkauft
  • wie man Tiere für die Jagd hält und ausbildet

 

Revierjäger/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Revier-Jäger arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in Jagd-Betrieben
  • in Forst-Betrieben
  • in Verbänden
  • in der Ausbildung von Revier-Jägern
  • in der Weiter-Bildung von Revier-Jägern
Berufs-Schule (Northeim)

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt eine Berufs-Schule in Northeim in Niedersachsen. Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

PDF Download

Winzer/in

Das macht der Winzer:

Der Winzer produziert Wein:
Er bearbeitet den Boden.
Und setzt Jung-Pflanzen.
Später erntet er die Wein-Trauben.
Und macht Wein daraus.
Am Ende verkauft er den Wein.

Du kannst eine Ausbildung zum Winzer machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • wie man die Wein-Reben pflanzt und pflegt
  • wie man die Trauben erntet
  • wie man aus den Trauben Wein macht
  • wie man die Wein-Produktion plant und durchführt
  • wie man die Maschinen und Geräte benutzt
  • wie man die Qualität vom Wein prüft
  • wie man den Wein abfüllt und verpackt
  • wie man den Wein verkauft

 

Winzer/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Winzer arbeiten.

Zum Beispiel:

  • auf einem Wein-Gut
  • oder bei einem Hersteller von Trauben-Wein
Berufs-Schule (Bad Kreuznach)

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt eine Berufs-Schule in Bad Kreuznach.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

PDF Download

Fachkraft

Agrarservice

Das macht die Fachkraft für Agrar-Service:

Die Fachkraft für Agrar-Service produziert Pflanzen.
Und bedient Maschinen für die Land-Wirtschaft.

Du kannst eine Ausbildung zur Fachkraft Agrar-Service machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • wie man Pflanzen produziert
  • wie man die Maschinen und Geräte für die Land-Wirtschaft bedient und pflegt
  • wie man mit den Kunden arbeitet
  • wie man die Umwelt schützt
  • wie man den Betrieb organisiert
  • wie man sicher arbeitet

 

Fachkraft Agrarservice

 

Nach der Ausbildung kannst du als Fachkraft für Agrar-Service arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in Land-Wirtschaftlichen Betrieben
  • in Agrar-Technischen Dienstleistungs-Unternehmen
Berufs-Schule (Wurzen)

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt eine Berufs-Schule für Fachkräfte für Agrar-Service in Wurzen.
Wurzen liegt in Sachsen.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

Ausbildungs-Betrieb

Die praktische Ausbildung macht man in einem Ausbildungs-Betrieb.
Dafür muss man mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag schließen.

Über-Betriebliche Ausbildung (Schwerstedt)

Während der Ausbildung kannst du noch mehr zu deinem Beruf lernen.
Das geht in einer über-betrieblichen Ausbildungs-Stätte.
Eine über-betriebliche Ausbildungs-Stätte gibt es in Schwerstedt.

PDF Download

„Ein Job mit Anspruch und Vielseitigkeit

Fischwirt/in

Das macht der Fisch-Wirt:

Der Fisch-Wirt hält und züchtet Fische.
Oder arbeitet in einem Fischerei-Betrieb.

Du kannst eine Ausbildung zum Fisch-Wirt machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • das Fach-Wissen zu den Fisch-Arten
  • wie man bestimmte Fische füttert und lagert
  • wie man Fisch-Krankheiten erkennt und bekämpft
  • wie man einen Teich pflegt
  • wie man die Anzahl der Fische im Wasser schätzt

 

Fischwirt/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Fisch-Wirt arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in der Teich-Wirtschaft
  • auf Fisch-Gütern
  • in Fischbrut-Betrieben
  • in Fisch-Verarbeitungs-Betrieben
  • oder in einer Fischerei
Berufs-Schule (Königswartha)

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt eine Berufs-Schule in Königswartha.
Königswartha liegt in Sachsen.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

Ausbildungs-Betrieb

Die praktische Ausbildung macht man in einem Ausbildungs-Betrieb.
Dafür muss man mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag schließen.

Über-Betriebliche Ausbildung (Königswartha)

Während der Ausbildung kannst du noch mehr zu deinem Beruf lernen.
Das geht in einer über-betrieblichen Ausbildungs-Stätte.
Eine über-betriebliche Ausbildungs-Stätte gibt es in Königswartha.
Königswartha liegt in Sachsen.

PDF Download

In diese Fachrichtungen kannst du dich spezialisieren:
  • Aquakultur und Binnenfischerei
  • Küstenfischerei und Kleine Hochseefischerei

Technik im Einklang mit Wald und Natur

Hauswirtschafter/in

Das macht der Haus-Wirtschafter:

Der Haus-Wirtschafter kümmert sich um den Haushalt:
Von einer Privat-Person oder einer Einrichtung.
Die Aufgaben sind verschieden.
Zum Beispiel:

  • Kochen
  • Einkaufen
  • Waschen
  • Bügeln
  • Putzen
  • und das Haus verschönern

Du kannst eine Ausbildung zum Haus-Wirtschafter machen.

Bei der Ausbildung lernst du:
  • wie man die Arbeit plant und durchführt
  • wie man die Maschinen und Geräte benutzt
  • wie man einen Haushalt oder eine Einrichtung versorgt
  • wie man die Menschen betreut

 

Hauswirtschafter/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Haus-Wirtschafter arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in einer Einrichtung:
    • für Kinder
    • für Jugendliche
    • oder für Familien
  • in einem Privat-Haushalt:
    • von Familien
    • oder von Menschen die Hilfe brauchen
  • in Kliniken
  • oder in der Gastronomie
Berufs-Schule (Apolda, Sondershausen, Hermsdorf)

Das theoretische Wissen und Können bekommt man in einer Berufs-Schule beigebracht.
Es gibt Berufs-Schulen in Apolda, Sondershausen und Hermsdorf.
Dort kannst du auch die Fach-Hochschul-Reife machen.

Ausbildungs-Betrieb

Die praktische Ausbildung macht man in einem Ausbildungs-Betrieb oder bei einem Bildungs-Träger.
Dafür muss man mit dem Ausbildungs-Betrieb einen Ausbildungs-Vertrag schließen.

PDF Download

Broschüre: "Ausbildung in Grün" 

PDF Download

Forstwirt/in

Das macht der Forst-Wirt:

Der Forst-Wirt kümmert sich um den Wald.
Dafür muss man körperlich fit sein.
Aber auch allein arbeiten können.
Und Verantwortung übernehmen.

Du kannst eine Ausbildung zum Forst-Wirt machen.

In der Ausbildung zum lernst du:
  • wie man neue Bäume pflanzt
  • wie man alte Bäume pflegt
  • wie man Bäume fällt, sortiert und misst
  • wie man das Holz transportiert und lagert.
  • wie man die Maschinen und Geräte benutzt
  • wie man die Natur schützt
  • wie man Erholungs-Einrichtungen anlegt und pflegt

 

Forstwirt/in

 

Nach der Ausbildung kannst du als Forst-Wirt arbeiten.

Zum Beispiel:

  • in Forst-Betrieben
  • in Dienstleistungs-Unternehmen
  • im Garten-Bau und Landschafts-Bau
  • im Bereich Baum-Pflege
  • als selbst-ständiger Unternehmer

Wenn du noch mehr wissen willst:

  • zum Beruf,
  • zur Berufs-Ausbildung,
  • oder zu Ansprech-Partnern,

dann kannst du diese Web-Seite besuchen:

https://www.thueringenforst.de/ueber-thueringenforst/forstliches-bildungszentrum/ausbildung/

Sie ist vom Forstlichen Bildungs-Zentrum in Gehren.

 

PDF Download